Ai Weiwei Ausstellung in Düsseldorf, nur noch bis 1.9.2019

Am 17.7. hatten wir eine Führung durch die Ai Weiwei Ausstellung in Düsseldorf im K21 Ständehaus. Unsere Führerin war Frau Weise.

Zur Vor- oder Nachbereitung auf diese Ausstellung möchte ich die Dokumentation auf 3Sat empfehlen:

https://www.zdf.de/kultur/kulturdoku/alles-ist-kunst-ai-weiwei-104.html

 

 

Im Ständehaus sind viele Exponate zu sehen, deren Gedankenwelt und Tragweite sich erst durch diese Dokumentation oder die Führung langsam erschließen dürften.

  • der "Waschsalon" mit der Ausstellung der vielen Kleidungsstücke, die in dem Auffanglager Idomeni an der Griechisch Mazedonischen Grenze zurückgelassen wurden
  • Die zahlreichen Wandfotos der Personen und Lebensumstände, die in diesem Auffanglager aufgenommen wurden
  • Der Boden mit den Pressenotizen aus dem Newsticker, die täglich reinkommen, aber über die wir einfach hinweggehen
  • Das Rettungsboot aus feinen Bambusstangen mit 110 übergroßen Passagieren eng besetzt
  • Die riesige Wandtapete mit zahlreichen Darstellungen von Kriegshandlungen, zerstörten Dörfern, aus Flüchtlingslagern und der Menschen auf der Flucht
  • Die Perspektivstudien mit dem Stinkefinger gegen alles, ....das ist für mich keine Kunst, sondern kann weg
  • schönste China Porzellanschalen und -Vasen mit verstörenden Kriegsszenen
  • Fotos aus seiner Zeit in China und in Amerika
  • mehrere Eisenkisten, in denen seine Zeit im Gefängnis dokumentarisch dargestellt und voyeuristisch  zu sehen ist. 
  • Eine großflächig dekorative Wandtapete, die bei genauerem Hinsehen lauter Überwachungskameras, Handschellen, Ketten und versteckt das Porträt Ai Weiweis zeigt.
  • etc.....

wir haben zusätzlich die Exponate in der Kunsthalle K20 angeschaut

  • ein riesiges Feld mit 100 Tonnen Sonnenblumenkernen aus bemaltem Porzelan
  • Die chinesischen Tierkreiszeichen dargestellt mit Lego vorcharacteristischen Bauwerken
  • Die Wand mit tausenden Schuldscheinen, die Ai Weiwei angeblich unterschrieben hatte und die zu seiner Internierung führten
  • eine weitere Halle mit den zurückgebogenen Eisenstäben, die aus dem durch Erdbeben zerstörten Ort in China geborgen wurden, dort sind tausende Kinder und Erwachsene gestorben, weil beim Bau minderwertige Materialien eingesetzt wurden
  • Die Namen der verstorbenen Kinder sind an den Wänden als Wandtapete dargestellt.

 

Ich kann hier nicht alles aufführen, was mich bewegt oder erregt hat, Es ist eine riesige Ausstellung, die lohnt besucht zu werden. Ich war vorher kein Fan von Ai Weiwei, aber er hat wirklich sehr viel zu sagen.

 

In einigen Fällen schießt Ai Weiwei für die persönliche Publicity weit über das für mich verständliche Ziel hinaus. Warum müssen 100 Tonnen Sonnenblumenkerne in jahrelanger Kleinarbeit hergestellt werden? die Aussage wird durch die Menge nicht klarer. Warum diese Unmenge an Eisenstäben? Warum der Stinkefinger gegen die ganze etablierte Welt? 

 

John

 

Papiermuseum,Bergisch Gladbach

Bergwerksmuseum Bochum

Folkwang Museum

von der Heydt Museum

Heimbach Kraftwerk

Museum für deutsche Geschichte Bonn


Nächstes Treffen


Die Korschenbroicher ZWAR-Basisgruppe Liedberg-Glehn trifft sich alle 2 Wochen montags um 18 Uhr im Sandbauernhof Liedberg.

Am Markt 10 in Korschenbroich Liedberg.

 

 

Achtung, kein Basistreffen am 9.9.

 

Unsere nächsten Termine im Sandbauernhof:

23.09., 07.10., 21.10., 04.11., 18.11., 16.12.2019.

 

Am  2.12. steht der Sandbauernhof nicht zur Verfügung. Wir treffen uns an diesen Tagen in der Friedenskirche in Glehn,  Schloss-Dyck-Str. 2,
41352 Korschenbroich- Glehn