Die mächtige Glocke schlägt 11 Uhr, als sich die ZWAR-Gruppe vor der 1538 erbauten Maxkirche versammelt.  Für die Düsseldorfer Altstadt und ihre Schätze, an denen die Flanierer meistens ahnungslos vorübergehen, schlägt unser Stadtführer Klaus Siepmanns Herz jedoch ganz besonders. Mit den "verborgenen Räumen" (wobei es sich hier mehr um Hinterhöfe gehandelt hat) überraschte er uns doch das eine und andere Mal. Hinter vielen Fassaden liegen lauschige Höfe.  Zu fast jedem Haus kennt der Kunsthistoriker eine fesselnde Geschichte und unter dem Carlsplatz befindet sich noch so ein verborgener Raum. Der gesamte Platz ist unterkellert. Von 1952 bis 1966 gab es dort das Kino "Kurbelkiste."